Kreditzinsrechner

Kreditzinsen sparen durch Umschuldung

Veröffentlicht am von Redaktion

Deutsche Bankkunden zahlen jedes Jahr mehrere Milliarden Euro zu viele Zinsen an ihre Bank. Die Verschwendung hat im Wesentlichen zwei Ursachen: Erstens vergleichen Verbraucher zu selten die Angebote verschiedener Institute und zweitens wird das große Sparpotenzial von Umschuldungen zu selten benutzt.

Mehr als jeder zweite Bankkunde führt sein Girokonto regelmäßig im Soll. Sofern der Dispositionskredite nur für kurze Zeit genutzt wird und dazu dient, vorübergehende Engpässe und zeitliche Überschneidungen auszugleichen, fallen die hohen Sollzinsen nicht allzu stark ins Gewicht. Ist das Konto jedoch dauerhaft im Soll, kassiert die Bank kräftig ab.

Fast 12 Prozent Zinsen verlangen Banken im Durchschnitt für den Dispokredit. Bei einigen Instituten zahlen Kunden sogar 15 Prozent. Der Dispositionskredit beläuft sich meistens auf das Dreifache eines Nettomonatseinkommens. Wer im Schnitt mit 4.000 Euro im Soll steht, zahlt fast 500 Euro Zinsen im Jahr.

Dispo und Revolving Card als Kostenfalle

Kann das Konto aus dem laufenden Einkommen heraus in absehbarer Zeit nicht wieder ausgeglichen werden, ist eine Umschuldung in einen Ratenkredit angebracht. Ratenkredite mit 4 Jahren Laufzeit sind bei günstigen Banken und guter Bonität bereits zu 6 Prozent Zinsen im Jahr erhältlich und damit deutlich günstiger als der Dispo.

Bei einem Ratenkredit über 4.000 Euro und 4 Jahren Laufzeit zahlen Kreditnehmer bei 6 Prozent Zinsen im Jahr über die gesamte Laufzeit hinweg knapp 500 Euro Zinsen – so viel also wie bei der dauerhaften Kontoüberziehung Jahr für Jahr anfallen. Die monatliche Rate fällt mit etwas mehr als 90 Euro zwar doppelt so hoch aus wie die monatliche Zinsbelastung beim Dispokredit. Dafür sind die Verbindlichkeiten am Ende der Laufzeit aber vollständig getilgt.

Soll die Belastung möglichst gar nicht steigen, kann auch ein Ratenkredit mit längerer Laufzeit gewählt werden. Banken bieten mittlerweile auch Verbraucherkredite mit bis zu 120 Monaten Laufzeit an. Grundsätzlich sollte allerdings versucht werden, den Kredit in einem überschaubaren Zeitrahmen zu tilgen.

Eine weitere Kostenfalle sind Revolving Cards, die in Deutschland immer beliebter werden. Kunden werden mit niedrigen oder gar keinen Gebühren gelockt, müssen aber horrende Zinsen zahlen, wenn die Kreditfunktion in Anspruch genommen wird. Im Schnitt verlangen Banken zwischen 15 und 16 Prozent Zinsen im Jahr. Auch hier lohnt die Umschuldung in einen Ratenkredit. Wegen der hohen Zinsen und der im Vergleich zum Dispo höheren Tilgungsverpflichtungen können dabei nicht nur die Zinskosten, sondern auch die Monatsraten reduziert werden.

Wer auf einer Revolving Card einen Kredit von 4.000 Euro unterhält und 3 Prozent monatlich zahlen muss, kann durch eine Umschuldung die monatliche Belastung von 120 auf 90 Euro senken, wenn ein entsprechender Ratenkredit aufgenommen wird. Trotz der geringeren Rate geht die Tilgung schneller, weil die Zinsen niedriger sind.

Der Vergleich lohnt sich

Um bei einer Umschuldung so viel wie möglich zu sparen, sollten Kreditnehmer die Angebote verschiedener Institute vergleichen. Die Unterschiede sind deutlich größer als oft angenommen. Wie oben bereits angeführt sind Kredit bei guter Bonität und mittellanger Laufzeit zu rund 6 Prozent im Jahr zu haben (Stand: Juli 2010). Bei weniger günstigen Banken fällt leicht der doppelte Zinssatz an.

Wer die Kosten so weit wie möglich reduzieren möchte, sollte auf den Abschluss einer Restschuldversicherung verzichten. Restschuldversicherungen bieten zwar Schutz gegen Zahlungsausfälle infolge von Krankheit und Arbeitslosigkeit, können die Finanzierungskosten aber schnell verdoppeln. Wer unbedingt eine Police abschließen möchte, sollte ein Angebot mit monatlicher Kündbarkeit wählen.

Auch wenn der effektive Jahreszins die wichtigste Größe beim Kreditvergleich ist, sollten Kreditnehmer zusätzlich auf einige andere Faktoren achten. Insbesondere im Fall einer vorzeitigen Kündigung kommt der Bearbeitungsgebühr eine besondere Rolle zu: Sie wird im Regelfall nicht zurückerstattet. Dann führt eine Kündigung dazu, dass der Effektivzins des verkürzten Kredits deutlich höher ist als zunächst angenommen.